Sonntag, 19. März 2017

NT.Payments vergrößert seinen geografischen Wirkungsbereich

Sehr geehrte Partner, 

Ra’s al-Chaima ist das älteste der Emirate in den VAE und hat eine vielseitige Naturlandschaft mit malerischen Bergen, Thermalquellen und einem milden Klima. Das günstige Klima, die fruchtbaren Böden und vielen Gewässer schaffen eine Grundlage für das Emirat, Landwirtschaft zu betreiben. Hier werden Früchte und Gemüse angebaut und Vieh- und Geflügelzucht betrieben. Wegen der einzigartigen Natur, der Landschaft und Sehenswürdigkeiten, kommen jährlich unzählige Besucher hierher. Unser Unternehmen hat nun beschlossen, diese nördliche Region des Landes ebenfalls in Angriff zu nehmen.


Heute sind im Emirat Ra’s al-Chaima bereits 30 NT.Payments-Zahlungskiosks aufgestellt. Die Mitarbeiter unseres Unternehmens arbeiten daran, dass diese Zahl sich so schnell wie möglich um ein Vielfaches vergrößert. In der nächsten Zeit planen wir, dort weitere 300 Terminals in Betrieb zu nehmen. 


Ra’s al-Chaima ist das entlegenste Emirat in den VAE ist, haben wir die Entscheidung getroffen, hier ein kleines Regionalbüro zu eröffnen, wo Mitarbeiter der Vertriebs-, Technik- und Finanzabteilung arbeiten werden, um so auftretende Probleme direkt vor Ort lösen zu können und die Entwicklung in dieser Region voranzutreiben. 


NT.Payments wird als Marke immer bekannter in den Vereinigten Arabischen Emiraten. Die Erschließung neuer Gebiete ermöglicht die Erweiterung des Netzwerks der aufgestellten Terminals und der Anzahl potentieller Kunden unseres Bezahlsystems und damit die Steigerung der Umsätze an den Terminals und schließlich die Aufarbeitung der Warteliste für die Aufstellung. 

Folgen Sie stets unseren Nachrichten! 

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Donnerstag, 16. März 2017

Erste Lieferung der Combo-Terminals in Abu Dhabi eingetroffen

Sehr geehrte Partner, 

wir alle haben schon lange die Ankunft der ersten Serie Combo-Terminals in die VAE erwartet. Dieses neue, vielseitige Produkt konnte bereits die Zuneigung sowohl der Werbeauftraggeber, als auch der Ladenbesitzer gewinnen, die den neuen Service gerne so bald wie möglich bei sich am Standort anbieten möchten. Wir freuen uns, Ihnen heute mitzuteilen, dass die ersten 50 Combo-Terminals bereits im Hafen von Abu Dhabi eingetroffen sind. 


Unsere Mitarbeiter haben zusammen mit den Mitarbeitern des Logistik-Unternehmens die angelieferten Terminals behutsam entladen, sie durchgezählt und jedes einzelne Gerät auf Unversehrtheit überprüft. Es war eine recht komplizierte und aufwendige Arbeit, denn das Gewicht jedes solchen Terminals beträgt 230 kg. Ein NT.Payments-Zahlungsterminal wiegt hingegen nur 135 Kilogramm. 


Derzeit befinden sich alle Combo-Terminals im Lager des Unternehmens, wo die Experten der technischen Abteilung bereits mit deren Einstellung begonnen haben und sie für die Aufstellung vorbereiten. Bald werden die Combo-Terminals an den beliebtesten und am besten besuchten Orten der VAE aufgestellt werden. Dort werden sie, dank ihren universellen Einsatzmöglichkeiten, sowohl dem Unternehmen, als auch ihren Besitzern, einen ordentlichen Ertrag einbringen. 


Die Ankunft der ersten Lieferung ist ein wichtiges Ereignis, sowohl für das Unternehmen, als auch für seine Partner. Das neue Produkt Taunigma-Combo beeindruckt durch seine Möglichkeiten und Funktionen. Der 42-Zoll-Werbemonitor kann sehr gut für das Abspielen von Werbung jeder Art und in jedem Format genutzt werden, während das Hauptdisplay, das als Touchscreen für die Bezahlung von Services fungiert, in einem für die Benutzer günstigen Winkel positioniert ist. 

Wir gratulieren den Partnern, deren Combo-Terminals bereits in der ersten Lieferung angekommen sind. Lesen Sie unsere Nachrichten und erfahren Sie als erster alle Details der Aufstellung! 

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Mittwoch, 8. März 2017

Glückwünsche zum Internationalen Frauentag!

Liebe Damen, 

an diesem wunderschönen Frühlingstag wollen wir Ihnen alles Gute zum Internationalen Frauentag wünschen. 

Wir wünschen Ihnen eine außergewöhnliche Erfüllung als Frau, Gesundheit, Liebe, angenehme Überraschungen, bunte Ereignisse und neue Errungenschaften. 

Ihre sehnlichsten Wünsche sollen in Erfüllung gehen, Ihr soll Leben voller unvergesslicher Momente und Ihr Haus mit Freude und Wohlstand gefüllt sein. 

Wir wünschen Ihnen ein Meer aus Blumen, Geschenke und Aufmerksamkeit! 


Ein frohes Fest! 

Mit den besten Wünschen, 
der männliche Teil des Teams von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Dienstag, 28. Februar 2017

Natalya Kvasnaya: „Marketing entwickelt die Marke und eine positive Außenwirkung des Unternehmens“

Sehr geehrte Partner, 

Marketing ist ein fest integrierter Bestandteil einer jeden geschäftlichen Unternehmung. Es fördert die Erkennbarkeit der Marke unter den potentiellen Nutzern, es stärkt die Konkurrenzfähigkeit des Unternehmens und die Kundenbindung. Die rapide Entwicklung des Zahlungs- und Werbegeschäfts erfordert von uns immer neue Herangehensweisen, Lösungen und frische Ideen für die Realisierung von Marketing-Projekten. Wir haben beschlossen, darüber zu berichten, wie unser Unternehmen die vorgegebene Situation auf dem heutigen Markt meistert. Wir sprachen mit Natalya Kvasnaya, einer Marketing-Managerin des Unternehmens, über das Besondere an ihrer Arbeit, über Pläne und Projekte. 


Interviewer: Natalya, könnten Sie uns erzählen, wie es gekommen ist, dass Sie Marketing-Managerin geworden sind? 

Natalya: Marketing ist ein interessanter und dynamischer Arbeitsbereich. Die kreativsten Marketingprojekte sollen neue Zielgruppen gewinnen, um dessen Einstellung einer neuen Handelsmarke, einem Produkt oder einem Service gegenüber herauszufinden. Schon als Studentin war ich an diesem Arbeitsbereich interessiert. Während meines Uni-Praktikums haben wir verschiedene Studien durchgeführt, wo die öffentliche Meinung analysiert wurde. Ich fand es faszinierend, Marketinginstrumente zu entwickeln und im Verlauf der Arbeit zu beobachten. Z.B. haben wir die Vorlieben von Verbrauchern bei der Wahl bestimmter Produkte analysiert, studiert, welche Kriterien die Käufer zur Hand nehmen und welche Faktoren sie beeinflussen. Das ist der Grund, warum ich weiter in diesem Bereich tätig bin und mich hier weiterentwickle. Hier passiert immer etwas, es entstehen neue Konzepte, die man unbedingt in der Praxis umsetzen möchte.

I.: Was sind die Hauptaufgaben eines Marketing-Managers? 

N.: Meine Hauptaufgabe ist die Gewährleistung eines stabilen Funktionierens und einer positiven Entwicklung unseres Unternehmens in einem konkurrenzbeladenen Umfeld, sowie auch die Erstellung von Empfehlungen zur Effizienzsteigerung der Arbeit mit Partnern und Agenten. Darunter fällt die Vorbereitung von Präsentationen des Unternehmens, das Moderieren von Präsentationen, die unsere Sprecher halten, die Verifizierung von Werbematerial, welches von unseren Partnern erstellt wurde, die Vorbereitung von Druckerzeugnissen für Werbezwecke, sowohl für den lokalen, als auch für den internationalen Markt, die Erstellung von Videoclips für den offiziellen Youtube-Kanal und auch die Organisation von Marketing-Veranstaltungen für Partner und Kunden. Alle diese Marketing-Instrumente sind im Moment eine sehr effiziente Methode, neue Kunden zu interessieren und unsere Umsätze zu steigern. 

I.: Natalya, wer hilft Ihnen dabei, die geplanten Projekte zu realisieren? 

N.: Alles hängt von der gestellten Aufgabe und den geplanten Projekten ab. Ich arbeite mit einer großen Zahl an Subunternehmern, die uns dabei helfen, alle unsere Ideen zu verwirklichen. Das sind z.B. Designer, Künstler, Sprecher, Trickfilmmacher und Übersetzer. Außerdem ist die Abteilung für Kundenbetreuung ein hervorragendes Team. Ganz häufig veranstalten wir sogenannte Brainstormings, um neue Ideen zu generieren. Ich kooperiere zudem eng mit der Sales-Abteilung und den Experten der Werbe-Abteilung, weil sie sich gut damit auskennen, was gerade auf dem lokalen Markt passiert, sie bewegen sich schließlich tagtäglich in diesem Umfeld. 


I.: Und wie organisieren Sie die Kommunikation mit dem Dienstleistern? 

N.: Wir haben aktuell eine Basis von Experten, mit denen wir schon lange kooperieren. Wenn es eine neue Aufgabe gibt, dann suchen wir auf spezialisierten Ressourcen nach den geeigneten Outsourcern. Das ist ein recht arbeitsaufwendiger Prozess. Man sollte meinen, ein Designer sei ein Mensch, der etwas plant und zeichnet, aber es gibt sehr viele verschiedene Arten von Design. Z.B. haben wir die Aufgabe zur Erstellung des Designs unseres neuen Produkts, des Combo-Terminals, auf mehrere Designer aufgeteilt. Der erste hat eine Vorlage für die industrielle Fertigung erstellt und es in speziellen Graphikprogrammen gezeichnet, der zweite war mit der Optik des Terminals beschäftigt, sprich, damit, wie es letzten Endes aussehen soll, welche Graphiken es geben soll und wie die Logos angeordnet sein sollen. 

I.: Welche Besonderheiten gibt es bei der Arbeit mit Designern? 

N.: Eine unbedingte Voraussetzung für eine Kooperation ist die Unterzeichnung eines Vertrags mit einer Verschwiegenheitsklausel, sowie die Erstellung eines funktionalen Auftrags, in dem wir möglichst detailliert und komplett beschreiben, wie wir das endgültige Produkt gerne sehen würden. 

I.: Designer sind kreative Menschen. Ist es schwer, mit ihnen auf den gemeinsamen Nenner zu kommen? 

N.: Eine funktionierende Kommunikation ist in der Arbeit mit Designern, aber eigentlich auch mit jedem, die erste Priorität. Es gibt Experten, mit denen ich schon lange zusammenarbeite und deshalb alle Feinheiten ihres Charakters kenne und deshalb versuche, potentielle Konflikte zu vermeiden. Wenn wir neue Design-Entwürfe entwickeln, berücksichtigen wir immer die Meinung der Experten. Sie wissen am besten, wie man etwas darstellen soll, welche Farben zum Einsatz kommen und wie die Elemente angeordnet werden müssen, damit alles stimmig aussieht. 


I.: Für wen erstellen Sie das Marketingmaterial? 

N.: Das Zielpublikum unseres Marketingmaterials sind Kunden des Zahlungssystems, Vermieter, Werbeauftraggeber sowie die Partner und Agenten des Unternehmens. 

I.: Natalya, gibt es denn einen Unterschied im Stil bei der Vorbereitung von Material für den lokalen und für den internationalen Markt? 

N.: Sicherlich. Die Emirate sind ein multinationales Land und die Mehrsprachigkeit ist, denke ich, der Hauptunterschied. Für den lokalen Markt kreieren wir Werbematerial, das sich an Kunden, Vermieter und Serviceanbieter orientiert. Hier liegt der Hauptschwerpunkt bei der arabischen Sprache. Trotzdem übersetzen wir unser Material, um ein größeres Zielpublikum zu erfassen, auch in die Sprachen Urdu und Hindi. Was Material für den internationalen Markt anbelangt, so ist dieses an Partner und Agenten adressiert. Hierzu gehören Druckerzeugnisse und Videomaterial, die unseren Investoren dabei helfen, Umsätze zu steigern und neue Kunden zu generieren.

I.: An welchen Projekten arbeiten Sie denn gerade? 

N.: Aktuell ist unsere Priorität Nummer Eins die Erneuerung von Marketingpräsentationen für Partner und Kunden. Auf Bitten der Mitarbeiter unseres Verwaltungsunternehmens hin bereiten wir auch Kataloge vor, die detaillierte Informationen zu jedem Produkt enthalten. Auf dieser Stufe der Vorbereitung haben wir auch andere interessante Projekte, aber darüber dürfen wir noch nicht berichten. 


I.: Natalya, was ist Ihnen an der Arbeit wichtig? 

N.: Das Ergebnis, in erster Linie. Es ist angenehm zu sehen und zu wissen, dass meine Arbeit einen Nutzen bringt. Nicht weniger wichtig ist die professionelle Entwicklung. Während meiner Arbeit in dem Unternehmen bin ich vielen schwierigen und gleichzeitig sehr interessanten Aufgaben begegnet. 

I.: Was denken Sie, inwieweit der Verkaufserfolg von einer gut beworbenen Marke abhängt? 

N.: In der modernen Welt spielt Branding eine bedeutende Rolle, denn es ist eine langfristige Kapitalanlage. Nicht einmal die bekanntesten Marken können sich auf ihrem Erfolg ausruhen: Sie testen immer wieder neue Produkte, steigern die Qualität und stärken auf unterschiedlichste Weisen die Loyalität des Zielpublikums. Hier stellt auch unser Unternehmen keine Ausnahme dar. Wir versuchen, umfassend über unsere Tätigkeit und die Perspektiven in der Arbeit mit unserem Unternehmen zu informieren, organisieren Promo-Aktionen und andere Marketing-Events für Partner und Kunden des Unternehmens. Das Ergebnis ist, dass man sich für uns interessiert, nach uns fragt und mit uns kooperieren will. 


I.: Natalya, eine letzte Frage: Was würden Sie sagen, über welche Eigenschaften muss ein Marketingmanager verfügen? Was sollte er wissen und können? 

N.: Ich finde, dass ein erfolgreicher Marketing-Manager die Fähigkeit besitzen sollte, eine Marketingstrategie des Unternehmens aktiv umzusetzen, die gestellten Aufgaben zu realisieren und interessante Lösungen zu finden. Es ist wichtig im Team arbeiten zu können, offen für neue Information zu sein und sich ständig beruflich weiter zu entwickeln. Jeder Manager ist ein ausführendes Organ. Es ist deshalb wichtig, die Ziele und die Entwicklungsstrategie des Unternehmens zu verstehen. Für mich ist ein Marketing-Manager zusätzlich noch mit der Aufgabe eines Loyalitätsverstärkers unter den Mitarbeitern, Kunden und Partnern des Unternehmens verbunden. Schließlich ist es das Marketing, das die Marke zu dem macht was sie ist und eine positive Einstellung bei allen Beteiligten gegenüber dem Unternehmen herstellt, insbesondere unter den Mitarbeitern, Vermietern, Auftraggebern und den Nutzern.

I.: Natalya, vielen Dank für das tolle Gespräch! Dank Ihnen wissen wir nun mehr über die Schritte bei der Erstellung von Marketingmaterial, das unserem Unternehmen dabei hilft, eine erkennbare und konkurrenzfähige Marke zu bleiben. 

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Donnerstag, 23. Februar 2017

Neue Promo-Aktion für die Nutzer von NT.Payments-Terminals

Sehr geehrte Partner,

wir setzen die Serie unserer Promo-Aktionen fort, die darauf abzielt, die NT.Payments-Zahlungsterminals populärer zu machen und die Kundenbindung zu erhöhen. Am vergangenen Wochenende haben wir im Dragon Mart-Einkaufszentrum eine solche Aktion durchgeführt.

Dragon Mart, das die Form eines liegenden Drachens hat, liegt im Dubaier Bezirk International City. Es hat drei Stockwerke und beherbergt über 3.950 Geschäfte. Hier bekommt man alles, was man sich nur vorstellen kann: Kleidung und Accessoires, Möbel und Hausrat, Haushaltsgeräte und Elektronik. Die Vielfalt der Waren und die recht niedrigen Preise locken Menschen aus dem gesamten Land ins Dragon Mart.


Im  Dragon Mart finden auch die verschiedensten Kultur- und Freizeitereignisse statt, so z.B. Verkaufs-Ausstellungen chinesischer Handwerker, feurige Tanzshows, Kampfkunst-Vorführungen, Teestunden mit chinesischen Teesorten und Süßigkeiten oder Workshops zum Schmücken von Drachen.

Die Kunden finden hier viele gemütliche Cafés und Restaurants, Bankautomaten der meisten lokalen und vieler internationaler Banken, sowie den in den VAE beliebten Geant-Hypermarkt. In diesem haben wir ein NT.Payments-Terminal aufgestellt.


Unsere Experten begrüßten die Nutzer im Namen des Unternehmens. Sie erklärten die Möglichkeiten des NT.Payments-Zahlungssystems, halfen den Kunden beim Zahlen, fragten, ob  sie mit dem Service zufrieden sind, und auch darüber, welche Services sie sonst gerne in unseren Terminals sehen würden.

Die Promo-Aktion half uns dabei, das Vertrauen der Nutzer gegenüber unserem Zahlungssystem zu stärken und ihnen zu zeigen, dass die Bezahlung von Services in NT.Payments-Terminals schnell, bequem und sicher ist. Je mehr Menschen über unsere Terminals erfahren und sie aktiv nutzen, desto höher werden die Erträge ihrer Eigentümer sein.


Wir planen, auch in Zukunft Promo-Aktionen für die Nutzer der NT.Payments-Terminals durchzuführen. Folgen Sie auch weiter unseren Nachrichten.

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Donnerstag, 16. Februar 2017

Promo-Aktion für die Nutzer von NT.Payments-Terminals

Sehr geehrte Partner,

unser Team arbeitet kontinuierlich daran, die NT.Payments-Terminals populär zu machen und potentielle Kunden zur aktiven Benutzung zu animieren.

In der letzten Woche haben wir eine Reihe von Promo-Aktionen gestartet, die den Bekannheitsgrad der NT.Payments-Zahlungsterminals steigern sollen. Die ersten Aktionen werden in den Geant-Hypermärkten an Wochenenden stattfinden, wenn besonders viele Besucher erwartet werden.


Geant ist eine in den VAE beliebte Hypermarkt-Kette, die den Käufern eine Vielzahl an hochqualitativen Waren zu niedrigen Preisen anbietet. Hier findet man immer Rabatte und günstige Preise. Täglich kommen tausende von Menschen zu Geant, was die Hypermärkte zu einem hervorragenden Aufstellungsort für unsere Terminals macht.

Vergangenen Freitag und Samstag haben die Experten der Kommerz-Abteilung eine Promo-Aktion in dem Geant-Hypermarkt im Ibn Battuta Mall-Einkaufszentrum durchgeführt.


Das Ibn Battuta Mall-Einkaufszentrum hat seinen Namen von einem bekannten arabischen Händler erhalten, der sein Leben auf Reisen verbracht hat. Dieses außergewöhnliche Einkaufszentrum ist eine wahre Sehenswürdigkeit. Einwohner und Gäste der Emirate fühlen sich von seiner einzigartigen Architektur und dem Design angezogen. Das Gebäude des Ibn Battuta Mall-Einkaufszentrums wurde im Stil der Länder gehalten, die der Händler seinerzeit bereist hatte. Hier gibt es immer viele Menschen.

Zu Stoßzeiten haben unsere Mitarbeiter an den Terminals im Geant gewartet und dort Interessenten empfangen, die ihr Konto auffüllen wollten. Sie halfen den Kunden bei der Durchführung von Zahlungen und befragten sie zu ihrer Meinung über die Funktion unserer Terminals. Außerdem erhielt jeder Nutzer eine Einweisung zu den Services des NT.Payments-Zahlungssystems von unseren Mitarbeitern.


Solche Promo-Aktionen sind eine hervorragende Gelegenheit, Feedback zu erhalten. Indem wir den Kunden auf diese Weise begegnen, können wir rechtzeitig auf ihre Bedürfnisse eingehen und unsere Services verfeinern. Die steigende Anzahl der Dauernutzer und das wachsende Vertrauen gegenüber den NT.Payments-Terminals werden garantiert zum Wachstum der Erträge aus dem Terminal-Betrieb führen.

Für das kommende Wochenende ist eine Promo-Aktion in einem anderen Geant-Hypermarkt geplant. Folgen Sie unseren Nachrichten.

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV

Donnerstag, 26. Januar 2017

Ein Tag aus dem Leben eines Mitarbeiters der Kommerz-Abteilung

Sehr geehrte Partner,  

Ein wichtiges Kriterium, um hohe Erträgen aus dem Selbstbedienungsterminal-Betrieb zu erzielen, ist dessen Aufstellungsort. Die wichtigsten Aufgaben der Kiosk IT System Trading LLC-Sales-Manager sind deshalb die Suche nach gut besuchten und ertragreichen Aufstellungsorten für NT.Payments-Terminals, das Controlling bei bereits aufgestellten Terminals und die Verlegung an bessere Standorte. 

In dieser Ausgabe unseres Blogs möchten wir Ihnen darüber erzählen, wie die Sales-Manager unseres Unternehmens mit solchen Aufgaben umgehen und welchen Situationen sich bei dieser Arbeit ergeben. 

Heute erzählt uns der Sales-Manager Sibghatullah Jan über seine Arbeit. Täglich inspiziert er die Gegenden im Emirat Abu Dhabi, um günstige Orte für die Aufstellung von NT.Payments-Terminals zu finden. 


Normalerweise beginnt der Morgen eines Mitarbeiters der Kommerz-Abteilung mit der Planung des Arbeitstags, und zwar mit dem Monitoring des Betriebs bereits aufgestellter Zahlungsterminals, mit einer Aufstellung des Fahrtenplans und der Führung von Telefonaten mit Vermietern. 


Vor der ersten Fahrt stimmt Sibghatullah seinen Arbeitsplan für den Tag mit dem Abteilungsleiter ab und stellt die Dokumente und die Abrechnungsbelege für die Vermieter zusammen. Nach der Vorbereitung aller Unterlagen machen wir uns auf den Weg. 

Der erste Punkt ist ein Laden für Überwachungssysteme. Vor ganz kurzer Zeit wurde hier ein NT.Payments-Zahlungsterminal aufgestellt. „Die Mitarbeiter der technischen Abteilung haben das Terminal bereits angeschlossen und eingestellt. Unsere Aufgabe ist es nun, mit dem Vermieter einen Vertrag über die Aufstellung des Zahlungsterminals zu unterzeichnen.“ erzählt Sibghatullah. Der Ladenverkäufer ist erfreut uns zu sehen, er erzählt uns über die ersten Tage des Betriebs des NT.Payments-Terminals und unterzeichnet das Dokument, das für eine weitere Zusammenarbeit benötigt wird. 


Sibghatullah sagt, dass ein Mitarbeiter der Kommerz-Abteilung mehr als neun Orte pro Tag besuchen kann, alles hinge von der Lage des Aufstellungsorts ab, von dem Verkehr und von der Kommunikation mit dem Ladenbesitzer. 

Wir fahren weiter, bewundern die Architektur der modernen Stadt und kommen 20 Minuten später an einem kleineren Mobilfunkgeschäft an. Hier müssen wir dem Vermieter den fälligen Zins für die Vermietung des Terminals für die Dauer von drei Monaten übergeben. Der Eigentümer begrüßt uns freundlich, erzählt über die Arbeit des Terminals und bedankt sich für die Kooperation und den bereitgestellten zusätzlichen Service. 


Nachdem wir dem Vermieter des Aufstellungsorts den Scheck übergeben und mit einem Händeschütteln noch einmal unsere Dankbarkeit für die Zusammenarbeit bekräftigen, fahren wir weiter. 

„Für morgen ist mein Plan, neue Stellen ausfindig zu machen, wo noch keine Terminals von uns aufgestellt sind. Ich werde das Viertel begutachten, das in der Nähe des Stadthafens liegt. Übrigens, gerade fahren wir an diesem Ort vorbei. Es ist eine gute Gegend, es gibt hier viele Wohnhäuser und Geschäfte.“ erzählt Sibghatullah und zeigt dabei auf die rechte Straßenseite. 


Wir nähern uns dem nächsten Mobilfunkladen. (Wie Sie feststellen konnten, ist diese Kategorie von Aufstellungsorten in den VAE recht beliebt. Bei den Leuten hier ist Telekommunikation sehr beliebt. Deshalb versuchen unsere Mitarbeiter, die Terminals in den Läden dieser Kategorie aufzustellen.) Hier haben wir eine wichtige Aufgabe zu erledigen: Wir besprechen die Aufstellung des NT.Payments-Terminals. Der Ladeninhaber hört aufmerksam zu und stellt uns Fragen zum Betrieb, über Kunden, Services und Vorteile unserer Terminals. Das Ergebnis: Durch die professionelle Herangehensweise und sein Kommunikationstalent konnte Sibghatullah den Vertrag abschließen. Es bleibt noch, das Terminal zu diesem Aufstellungsort zu liefern und die entsprechenden Unterlagen zu unterzeichnen. 


„Bei der Durchführung von Gesprächen ist es wichtig, was für ein Mensch dir gegenüber sitzt und welche Laune er gerade hat. Das wird dabei helfen, die richtigen Worte zu finden, um mit dem Angebot zu überzeugen und herauszufinden, ob der Gesprächspartner gerade kommunikationsbereit ist.“ verrät Sibghatullah. 

Damit ist unsere Arbeit noch nicht beendet. Nach der Durchsicht des Arbeitsplans wird der nächste Aufstellungsort bestimmt. Heute müssen wir noch sechs Läden besuchen, um mit den Vermietern Genehmigungen zur Terminalaufstellung zu unterzeichnen und ihnen Schecks zu übergeben.


Bei der Fahrt von einem Aufstellungsort zum nächsten haben wir gar nicht bemerkt, dass der Arbeitstag bald vorüber ist. Wir waren heute produktiv: Wir haben die Abrechnung mit Vermietern durchgeführt, die Unterzeichnung der Unterlagen abgeschlossen, einen zusätzlichen günstigen Aufstellungsort für das Terminal gefunden und den nächsten Tag durchgeplant. Wir kehren nun zurück ins Büro. 


Es ist 18:00, aber der normale Arbeitstag der Mitarbeiter in der Kommerz-Abteilung endet meist viel später. Die Sales-Manager sind ständig unterwegs, suchen nach den geeigneten und profitablen Aufstellungsorten, haben Termine mit Vermietern oder sind gerade mit der Unterzeichnung von Verträgen oder der Aufstellung von Terminals beschäftigt. Und all das wird getan, damit die NT.Payments-Terminals an den besten Standorten aufgestellt werden und ihren Besitzern hohe Erträge bringen. 

Folgen Sie weiter unseren Nachrichten und erfahren Sie mehr über das Leben und die Arbeit der Mitarbeiter in unserem Unternehmen. Es warten noch mehr spannende Geschichten auf Sie! 

Mit freundlichen Grüßen, 
Das Team von Taunigma & NT.Payments & InDoor.TV