Dienstag, 29. Dezember 2015

Die Hobbys unserer Mitarbeiter

Sehr geehrte Partner, 

die Mitarbeiter von Taunigma und der Kiosk IT System Trading sind nicht nur Profis mit ausgezeichneten Kenntnissen und viel Erfahrung in ihrem Fachgebiet, sondern auch Menschen, die ein aktives Leben führen. Ihre Hobbys nehmen einen wichtigen Platz in ihrem Leben ein. Neben Ihrer anspruchsvollen Arbeit finden sie dennoch Zeit dem Alltag zu entkommen und neue Kraft für zukünftige Herausforderungen zu sammeln. Heute haben wir uns vorgenommen, Ihnen mehr über die Freizeitgestaltung unserer Experten zu berichten. 

Natalja Kwasnaja, Marketingmanagerin

Ich liebe das Reisen. Es ist ein unvergleichliches Gefühl, wenn man das Schöne um sich herum entdeckt. Beim Reisen verändert man seine Weltanschauungen und erweitert die Grenzen und Rahmen der gewohnten Denkmuster. Man sagt nicht umsonst, dass ein Tag, der an einem neuen und interessanten Ort verbracht wurde, so viel wert ist, wie ein Jahr im täglichen Leben. Vor einiger Zeit hatte ich die Gelegenheit, die Küste am Indischen Ozean zu sehen, wo Berge ein verzweigtes Buchtenlabyrinth gebildet haben. Die Felsen und Berge erinnern einen an Fjorde und heißen daher im Norden Omans „Arabisches Norwegen“. Die korrekte Ortsbezeichnung ist aber Halbinsel Musandam. Ein herrlicher Ort, wo man mit dem Boot spazierenfahren kann, Delfine in der Bucht antrifft und wo es wilde Strände und bunte Meeresbewohner gibt! Die Fähigkeit, das Schöne im Alltäglichen sehen und sich am Leben erfreuen zu können, gehört meiner Meinung nach zu den wichtigsten Eigenschaften eines Menschen der heutigen Zeit. 

Olan Karsybekow, Co-Direktor der Entwicklungsabteilung

Unsere Arbeit erfordert Konzentration und höchste Aufmerksamkeit und wenn man seine Freizeit nicht anderen Tätigkeiten widmet, die helfen, solche Belastungen zu meistern, landet man leicht beim Burnout, wie man es in der IT-Branche recht oft sieht. Deshalb habe ich vor zehn Jahren mit dem Meditieren angefangen. Das ist eine sehr gute Methode, um die innere Balance aufrechtzuerhalten, Stress abzubauen und die Sinne zu beruhigen. Meditation hat eine psychische Auswirkung, die sich positiv auf das Konzentrationsvermögen auswirkt, die Arbeitseffizienz verbessert und dabei hilft, unnötige Gedanken loszuwerden. Zusätzlich schöpfe ich daraus positive Energie: Man entdeckt neue Gefühlswelten und lernt seinen Energiekörper zu steuern. Oft schaffen Menschen es nicht, sich komplett zu entspannen und alle Gedanken abzuschalten. Diese Fähigkeit entwickelt man erst mit der Zeit. Man darf nicht gegen die eigenen Gedanken ankämpfen. Oder wie Meditations-Gurus es formulieren: „Gedanken sind wie ein See voller Wasser. Wenn man lange Zeit über Steine ins Wasser geworfen hat und es nun Wellen auf der Oberfläche gibt, kann man nichts tun, außer abzuwarten, bis sich die Wellen gelegt haben“. 

Jana Nadolinskaja, Content-Managerin

Wir leben heute in einer dynamischen Welt, in der alles um uns herum brodelt, sich mit atemberaubender Geschwindigkeit entwickelt und auch verändert. Aber wissen Sie, manchmal muss man für eine Sekunde innehalten, um sich umzusehen und zu verstehen, was für eine schöne Welt uns umgibt. Deshalb habe ich in meiner Freizeit in den letzten fünf Jahren den Fotoapparat immer griffbereit. Das Fotografieren macht mir großen Spaß. Während die Leute um mich herum irgendwohin rennen, halte ich inne, um meine Aufmerksamkeit auf die aktuellen Geschehnisse zu richten, mich auf die Details zu fokussieren und das Schöne um mich herum zu entdecken. Bei Bildern versuche ich, Stimmungen, Gefühle und Charakterzüge zu unterstreichen und interessante Szenen zu suchen. Das Genre ist nicht so wichtig: Es können sowohl Portraits und Tierbilder, als auch Landschaften oder Architektur sein. Ich würde mich gerne auch in dieser Richtung weiterentwickeln und auch selbstständig Objekte für meine Aufnahmen kreieren. Eine solche Tätigkeit entspannt und hilft mir Inspiration zu finden und den Alltag hinter mir zu lassen, während ich mich auf etwas anderes fokussiere. 

Roman Kwasnyj, Co-Direktor der Entwicklungsabteilung

In meiner Kindheit wollte ich Astronaut werden, um das Gefühl der Schwerelosigkeit zu erleben. Aber leider war ich körperlich nicht einmal für eine Pilotenausbildung geeignet. Deshalb habe ich mit dem Tauchen angefangen. Hobbytaucher bin ich schon seit zehn Jahren, aber seit drei Jahren bin ich zum Profi aufgestiegen. Ich kann jetzt bis zu 18 Meter tief tauchen und die Unterwasserwelt von dort aus genießen. Das Wasser nimmt ja zwei Drittel der Erdoberfläche ein und darum spielt sich das Meiste auch nicht an Land, sondern dort, unter Wasser ab. Die Vielfalt der Meeresbewohner kann einen staunen lassen: Fische, Quallen, Rochen, Korallenriffe, Krabben und andere Tiere kann man hier finden. Es ist toll, sich als Teil dieser Welt zu verstehen, seine Bewohner näher kennenzulernen, über nichts nachdenken zu müssen und die Schwerelosigkeit zu genießen. 

Andrej Dygan, Techniksupport-Experte

Mein Hobby ist der Sport. Die körperlichen Anstrengungen helfen nicht nur dabei, gesund und fit zu bleiben, sondern geben auch eine Gelegenheit, sich nach der Arbeit zu entspannen. Bei mir ist es Pflichtprogramm, dreimal pro Woche in den Geräteraum zu gehen, und zusätzlich spiele ich einmal pro Woche Fußball. Fußball fördert die Entwicklung solcher Eigenschaften, wie Schnelligkeit, Reaktionsvermögen, Ausdauer und Kreativität. Außerdem ist es ein Teamsport, der einem das Miteinander und den Teamgeist lehrt, was auch bei unserer Arbeit eine sehr wichtige Eigenschaft ist. 

Alle Mitarbeiter unseres Unternehmens sind außergewöhnliche und talentierte Persönlichkeiten und uns verbindet eine gemeinsame Sache: unsere Arbeit. Folgen Sie unseren Nachrichten im Taunigma-Blog und erfahren Sie mehr über die Arbeit und das Leben unserer Mitarbeiter und die Entwicklung unseres Unternehmens.

Mit freundlichem Gruß, 
Die Mannschaft von NT.Payments (Taunigma FZE & Kiosk IT System Trading LLC)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen